Wettermuseum "Alte Schule Schreufa"

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung der Menschheit.

Das "Wettermuseum Alte Schule Schreufa (WASS)"  sieht seine wichtigste Aufgabe darin, auf die Ursachen und Folgen des Klimawandels hinzuweisen. Es sollen Gestaltungsmöglichkeiten zukünftiger Klimalösungen aufzeigt werden. Durch Vermittlung neuester Ergebnisse der Klimaforschung und der Nutzung nachhaltiger Energien will das WASS durch Überzeugung Einfluss auf die Verhaltensweise der Menschen nehmen. Dies soll durch Angebote sowohl für Erwachsene als auch für Kinder erreicht werden.

In dem Wettermuseum sind folgende Dinge zu sehen und zu erleben: 

Ein Klimazaun der Erinnerung:

Mit dem „Klimazaun der Erinnerung“ soll auf den sich aller Orten abzeichnenden Klimawandel aufmerksam gemacht werden.

Der KiTa-Mitmachgarten
Das "Wettermuseum Alte Schule Schreufa e.V." hat für die KiTa Schreufa einen Mitmach-Garten eingerichtet. Hier sollen die Kinder der Schulgruppe unter Anleitung von den Erzieherinnen und Vereinsmitgliedern säen, gießen, ernten und natürlich auch verkosten. Sie sollen riechen und schmecken, was für Kräuter in der Kräuterschnecke wachsen. Am Insektenhaus können sie beobachten, wo die Wildbienen ihr Zuhause haben und wie nützlich sie für uns Menschen bei der Bestäubung der Blüten sind. Die Kinder erkennen am Fotovoltaik-Brunnen, dass der Strom auch direkt von der Sonne erzeugt weden kann. Scheint die Sonne, läuft der Brunnen, scheint keine Sonne, läuft auch kein Wasser. Es werden gemeinsam mit den Kindern Beeren und Obst gepflückt und daraus leckere Marmelade gekocht und Obstsäfte gepresst. Im Herbst werden die Kinder feststellen können, wie frisch gepresster Apfelsaft schmeckt.

Wetter- und Klimagarten
Es wurde mit der Herrichtung des Wetter-und Klimagartens begonnen. Auf jeder der 100 Zaunlatten wird die Jahresdurchschnittstemperatur der letzten 100 Jahre vermerkt und in die Lattenlänge eingearbeitet. Die weitere Planung des Wetter-und Klimagartens sieht vor, an mehreren Stationen das Wetter und den Klimawandel zu erklären.

Weiterhin sehen Sie eine phänologische Uhr.

Für Gruppen und auch Einzelpersonen werden individuelle Termine nach Absprache angeboten sowie auch Fachvorträge mit kleinen Filmbeiträgen über den Klimawandel, was ja die Hauptaufgabe für die Zukunft sein wird. Im Museumsraum finden Sie eine kleine Sammlung von Büchern und Gegenständen aus der Zeit von Lehrer Liese, der ja der erste Lehrer Deutschlands war, der Wetterkunde in Volksschulen unterrichtete.

Besuchen Sie auch die Internetseite http://www.wettermuseum-alte-schule-schreufa.de

Das Wettermuseum hat an jedem 1. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet und nach Vereinbarung.
Das Außengelände ist immer geöffnet.
Der Eintritt ist frei, das Wettermuseum freut sich über eine Spende.


Kontakt:
Wettermuseum Alte Schule Schreufa e.V.
Kirchbergweg 9
35066 Frankenberg (Eder)-Schreufa
Telefon: +49 6451 8467
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!