Sinfoniekonzert

28.01.2023

Veranstaltungsort: , ,

Der Schwerpunkt des Repertoires liegt in der Romantik und der Klassik. Die meistgespielten Komponisten der Marburger Philharmonie sind Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Antonín Dvořák. Aber auch die Musik der Spätromantik und der Moderne findet mit Kompositionen von Richard Strauss, Jean Sibelius, Arnold Schönberg, Maurice Ravel, Igor Strawinsky oder Mieczysław Weinberg inzwischen ihren Platz auf den vielseitigen Konzertprogrammen des Orchesters.

​Im Jahr 2018 feierte die Marburger Philharmonie ihr 25-jähriges Bestehen, unter anderem mit einer hochgelobten Aufführung von Ludwig van Beethovens neunter Sinfonie. Gegründet wurde das Orchester als "Junge Marburger Philharmonie" im Frühjahr 1993 von dem Dirigenten Friedemann Koge und dem Geiger Hans-Jürgen Richter. Friedemann Koge wurde 1997 von Lorenz Nordmeyer abgelöst, der das Orchester die folgenden fünf Jahre leitete. Der in Neuseeland aufgewachsene Kerry Jago übernahm zwischen 2003 und 2006 die Leitung, danach stand Kiril Stankow bis zum Jahr 2010 am Pult. Nach einer Phase, in der der Dirigentenstab beinahe von Spielzeit zu Spielzeit weitergereicht wurde, übernahm Martin Gärtner im Jahr 2012 die Leitung. Von 2014 bis 2018 dirigierte der Marburger Lukas Rommelspacher das Orchester. Er prägte es wie nur wenige Dirigenten vor ihm. Zum Wintersemester 2018/19 wurde Lukas Rommelspacher von Matthias Böcking aus Weimar abgelöst. Ab November 2022 hat Martin Spahr aus Gießen die Leitung inne.


Programm

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zur Oper Così fan tutte
Sergej Rachmaninoff: Klavierkonzert Nr. 2 op. 18 c-Moll
Kurt Weill: Sinfonie Nr. 2

Dirigent: Martin Spahr

Solist: Lukas Rommelspacher, Klavier

​Samstag, 28. Januar 2023, 19 Uhr, Kulturhalle Frankenberg


Kartenvorverkauf (€16,00/8,00)
- ermäßigt für Schüler*innen, Studierende, Schwerbehinderte, Arbeitslose (mit Ausweis) sowie Stadtpass-Inhaber*innen
- freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre

Marburg: Musikhaus am Biegen, Tourist-Information, Marburger Mensen.
Frankenberg: Buchhandlungen Jakobi und Hykel. Restkarten an der Abendkasse.

Infos unter www.marburgerphilharmonie.de.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Marburg und der Sparkasse Marburg-Biedenkopf.

Zurück